Übersichtsbild (Bildbalken) zu Reisen
Vogelparadies GR & Karneval Serres

Karnevalswoche beim Vogelparadies in Zentralmakedonien vom 6. - 17. März 2016

Im Verbund mit Isabella Müllenbach, http://griechischer-tanz.ch/, wiederholen wir diese exklusive Reise nach Zentralmakedonien mit den Zielen des sehr urigen Karnevals rund um Serres sowie dem riesigen Vogelparadies am Kerkinisee.
Isabella Müllenbach leitet Reisen sowie Griechische Tanzkurse seit sehr vielen Jahren und spricht fliessend Griechisch. Daniel Germann hat als Assisitent 10 Jahre Reiseleitungs-Erfahrungen in Griechenland gesammelt. Kann rund um Bezeichnung der Speisen soviel Griechisch, dass bestimmt niemand verhungern wird.

- Flug nach Thessaloniki
- mit gemietetem Minibus oder PW’s Fahrt zum Hotel am Kerkini See
- Ausflug auf den See (Vogelparadies, Wald im See liegend)
- Besuch von Sidirokastro + Thermalbad
- Besuch von Irakleia (Zentrum der besten Zournades und Daoulispieler), Freitag Markt
- Besuch von Serres
- ev. Ketsekia in Pondismeno
- Babougera in Flambouro
- Kathari Deftera in Irakleia
- Tag zur indiv. Erkundung der von unserer Unterkunft nächstumliegenden Region, Ausruhen
- zwei Übernachtungen in Thessaloniki. Besichtigung dieser Stadt.
- Do, 17.3. Rückreise

Die Reihenfolge dieser Auflistung ist zufällig und wird dem Wetter sowie Veranstaltungen entsprechend angepasst !

Griechen folgen den alten Bräuchen sowie Kirchenfesten wie Karneval (auch Apokries genannt) und ihrem höchsten Fest, den Ostern, noch in wesentlich ungebrochener Weise als es im Westen zu beobachten ist.

Am Donnerstag vor der Karnevalswoche (1. März 2015) wird „Tsiknopempti“ gefeiert, in dem Unmengen von Fleisch in allen Variationen verzehrt werden, bevor die  Fastenzeit und die Karnevalsrituale am darauffolgenden Sonntag beginnen. In der Antike wurden die Rituale Dionysos (Gott des Weines, der Freude, der Trauben, der Fruchtbarkeit, des Wahnsinns und der Ekstase) gewidmet.
Heute werden alte thrakische, traditionelle Bräuche gefeiert, u.a. der Tanz auf glühenden Kohlen, der noch in einigen Dörfern stattfindet. Figuren wie König, Mönch, Braut, Bär bei den Zigeunern und Wächter spielen ihre Rollen, die mit Tod und Auferstehung bzw. Erwachen der Natur nach der winterlichen Brachzeit zu tun haben. Zu den Ritualen gehören die unverkennbare Musik von Zourna (Schalmei) und Daouli (grosse Doppelfelltrommel) und verschiedene Tänze, die die dionysischen Aspekte durchaus aufrecht erhalten.
Der Bezirk von Serres ist mit seinen Festen so lebendig, dass sich die Rituale eines jeden Dorfes  voneinander unterscheiden.

Der Kerkini See ist ein künstlicher Stausee, der im Jahr 1932 geschaffen wurde um die Landwirtschaft in der Ebene besser zu nutzen. Zuvor war es eine äusserst umfangreiche Marschlandschaft die vom 390 km langen Zufluss Strymon aus Bulgarien in unregelmäßige Sumpf Seen verwandelt wurde.

Dieser Kerkini See ist heute einer der ersten Vogelbeobachtungorte in Griechenland, da er entlang der Migrations Zugwege für Zugvögel auf dem Weg zur Ägäis, dem Balkan, Schwarzen Meer, und den ungarischen Steppen liegt. Tausende von Vögeln, selten und geschützt, Auwälder, Wasser-Lilien in einem großen Gebiet, Fischvielfalt und der fantastische Panoramablick geben ihm eine charakteristische Stimmung. Diese wunderbare Wasserfläche variiert von 54 km2 bis 72 km2 und beherbergt 227 Arten von Vögeln, vor allem Nicht-Migranten. Zudem hat es eine beträchtliche Kolonie von Wasserbüffeln.

Vielfältige Fotografische Motive sind garantiert.

6.3.2016 / Zürich - Beograd / genaue Zeiten folgen noch
6.3.2016 / Beograd - Thessaloniki / genaue Zeiten folgen noch
6.-14.3.2016. - Hotel Erodios in Lithotopos
15./16. 2 Übernachtungen in Thessaloniki
17.3. 2016 / Thessaloniki - Beograd / genaue Zeiten folgen noch
17.3. 2016 / Beograd - Zürich / genaue Zeiten folgen noch

Im Preis inbegriffen: Flug, Fahrten sowie Unterkünfte inkl. Frühstück

Zeit: 6.-17. März 2016
Preis: 1480 CHF


retour zur übersicht
retour zur uebersichtretour zur uebersicht
Ähnliche Kurse:
Bewegte Makrofotografie im Schlangenzoo anschauen